Viele Menschen verzichten auf einen Rechtsbeistand, weil sie nicht wissen, welche Kosten auf sie zukommen. Als Anwalt bin ich verpflichtet, den für Sie sichersten und kostengünstigsten Weg zu wählen.

Grundsätzlich erfolgt die Abrechnung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). In Einzelfällen ist im Rahmen der außergerichtlichen Vertretung aber auch eine individuelle Vergütungsabrechnung nach Vereinbarung möglich. Die Höhe der vereinbarten Vergütung richtet sich dann nach dem Umfang der hiermit zusammenhängenden Tätigkeit.


In vielen Fällen übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung nicht nur die Kosten der gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung, sondern auch die Kosten im Rahmen der Rechtsberatung. Gerne stelle ich für Sie eine entsprechende Anfrage an Ihren Rechtsschutzversicherer.

Als Geschädigter in Straßenverkehrssachen haben Sie zudem oftmals einen Anspruch auf Übernahme der angefallen Rechtsanwaltskosten durch die gegnerische Versicherung.

 

Auch im Falle des Verzuges Ihres Versicherers bei der Zahlung berechtigter Leistungsansprüche hat dieser die als Verzugskosten anfallenden Rechtsanwaltskosten zu übernehmen.

 

Soweit Sie kein oder nur ein niedriges Einkommen haben, werden auf Antrag bei Vorliegen der Voraussetzungen die Kosten für die anwaltliche Beratung sowie die Kosten der außergerichtlichen und gerichtlichen Vertretung im Rahmen der kostenlosen Beratungshilfe/ Prozesskostenhilfe von staatliche Seite übernommen. Dies betrifft insbesondere Schüler und Studenten sowie Empfänger von Sozialleistungen.

 

Nähere Informationen erhalten Sie hier .

Sprechen Sie mich an, ich werde Sie gerne weitergehend beraten. 

 

 

 

Hier finden Sie mich

Thomas Krause, LL.M.

Rechtsanwalt
Ringstr. 50
24103 Kiel

Kontakt

Rufen Sie mich einfach an unter

 

0431/1284453

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Krause